HR-Hydraulikhammer

  • Die Hammerkörper sind für eine maximale Energie- und Kraftübertragung in den Pfahl konstruiert
  • Stufenlose Rammfrequenzsteuerung
  • Einsatz eines unabhängigen Hydraulikaggregates möglich
  • Eingebautes "Akkumulatorsystem" zur Reduzierung des hydraulischen Energiebedarfs
  • Steuersystem zur Anpassung der Fallhöhe und Rammfrequenz auf Baustellenbedingungen
  • Verschiedenen Rammhauben für unterschiedliche Anwendungen und Pfahltypen
  • Die Stahl-Blei Kombination bewirkt eine längere Spannungswelle in einem Betonpfahl mit veringerten Lastspitzen im Pfahl und größerer Eindringtiefe pro Schlag 
  • Einfacher Anbau an unterschiedliche Trägergeräte, da der Hydraulikbär mit einem unabhängigen Steuerungssystem ausgerüstet ist
  • Kompakte, offene Bauweise, die den Einsatz und die Bedienung vereinfacht 

 

HR-Hydraulikhammer